Das Klassentreffen der Intralogistik-Automatisierer: Vier Learnings aus vier Jahren AGV Mesh-Up

Top Intralogistik-Events direkt in Ihrem Kalender!
Laden Sie unseren Events-Kalender herunter und sehen Sie die Top-Events 2024 direkt in Ihrem Kalender!
Jetzt herunterladen

Laden Sie unseren Kalender herunter

Sie können den Kalender in 3 einfachen Schritten zu Ihrem Kalender-Programm hinzufügen. Damit profitieren Sie auch von neuen Events und weiteren Informationen, die wir im späteren Verlauf des Jahres hinzufügen.

Schritt 1:

Öffnen Sie Ihren Kalender in Outlook unter https://outlook.office.com/calendar.
Unter Windows können Sie auch Ihr Outlook-Programm nutzen. Die nötigen Schritte weichen dann ggf. leicht ab.

Schritt 2:

Klicken Sie auf Kalender hinzufügen und wählen Sie Aus dem Internet abonnieren.

Schritt 3:

Fügen Sie folgenden Link ein und klicken Sie auf Importieren.

https://outlook.office365.com/owa/calendar/d35c67af88f64628a6018dbceff8877f@synaos.com/8d78e80490b8462db720d7687cbe5c204542545792701501371/calendar.ics

Geschafft! Ab sofort profitieren Sie von unsere Events-Kalender und sind immer über die aktuellsten Intralogistik-Events in 2024 informiert.

Schritt 1:

Öffnen Sie Google Calendar unter http://calendar.google.com.

Schritt 2:

Gehen Sie in die Einstellungen und klicken Sie unter Kalender hinzufügen auf Per URL.

Schritt 3:

Fügen Sie folgenden Link ein und klicken Sie auf Kalender hinzufügen.

https://outlook.office365.com/owa/calendar/d35c67af88f64628a6018dbceff8877f@synaos.com/8d78e80490b8462db720d7687cbe5c204542545792701501371/calendar.ics

Geschafft! Ab sofort profitieren Sie von unsere Events-Kalender und sind immer über die aktuellsten Intralogistik-Events in 2024 informiert.

Wenn Sie kein Outlook oder Google Calendar nutzen, funktioniert das Hinzufügen des Kalenders ggf. etwas anders. Sie können diese allgemeinen Schritte befolgen, um unseren Events-Kalender Ihrem Kalender-Programm hinzuzufügen.

Bei Schwierigkeiten können Sie auch Ihre IT-Abteilung um Hilfe fragen.

Schritt 1:

Öffnen Sie Ihr Kalender-Programm.

Schritt 2:

Navigieren Sie zu der Stelle in Ihrem Programm, an der Sie einen Kalender hinzufügen können. Dies ist häufig in den Einstellungen oder der Menüleiste zu finden.

Schritt 3:

Wählen Sie die Option, bei der Sie einen Kalender aus dem Internet/per URL (oder ähnlich) abonnieren können und fügen Sie an der Stelle folgenden Link ein.

https://outlook.office365.com/owa/calendar/d35c67af88f64628a6018dbceff8877f@synaos.com/8d78e80490b8462db720d7687cbe5c204542545792701501371/calendar.ics

Geschafft! Ab sofort profitieren Sie von unsere Events-Kalender und sind immer über die aktuellsten Intralogistik-Events in 2024 informiert.

Zum vierten Mal in Folge lud der VDMA-Fachverband Fördertechnik und Intralogistik Anfang April 2024 interessierte Fachbesucher zum TEST CAMP INTRALOGISTICS nach Dortmund ein. Traditionell im Mittelpunkt: Die hoch performante Kommunikationsschnittstelle VDA 5050. Sie ermöglicht dort seit vier Jahren das AGV Mesh-Up – eine Showcase, bei der unterschiedliche mobile Roboter verschiedener Hersteller mit einer zentralen Leitsteuerung interagieren.

In diesem Jahr übernahm die SYNAOS Intralogistics Management Platform (IMP) erneut jene Rolle und orchestrierte als zentraler Flottenmanager das Roboter-Spektakel während des TEST CAMP INTRALOGISTICS.

Welche Erkenntnisse und Erfahrungswerte gibt es nach vier Jahren AGV-Mesh-Up? Welche Signale wurden und werden damit in die Intralogistikwelt gesendet? Und braucht es künftig noch Veranstaltungen wie diese?

Hierzu haben wir mit Dr. Philipp Schäfers, Head of Partner Management & Business Development bei SYNAOS, gesprochen. Er war von Anfang an mit dabei und spricht über die vier vergangenen Live-Feldversuche automatisierter Mobilrobotik, seine Learnings und die Zukunft der VDA 5050-Schnittstelle.

Den AGV Mesh-Up-Besuchern wird klar: Alles läuft wie geschmiert

Das Interesse ist groß: Über 1.200 Besucher tummeln sich an beiden Tagen in der Dortmunder Messehalle. Viele von ihnen marschieren zielstrebig Richtung AGV Mesh-Up-Fläche. Dort surren mobile Roboter acht verschiedener Hersteller über die 500 Quadratmeter große Fahrfläche.

Die Zuschauer sehen unterschiedliche Transportanwendungsfälle: Die automatisierten Unterfahr- und Gabelstaplerroboter nehmen Material auf, transportieren es und laden es woanders wieder ab. Sie teilen sich dabei mühelos Fahrwege, Kreuzungen und Übergabestationen, weichen dynamisch Hindernissen aus.

Selbst jemandem, der bisher mit mobiler Robotik und automatisierter Intralogistik nichts am Hut hatte, wird klar: Die Orchestrierung der Roboter auf der Fahrfläche läuft wie geschmiert.

Von Anfang an für SYNAOS beim Mesh-Up mit dabei: Dr. Philipp Schäfers, Head of Partner Management & Business Development bei SYNAOS.

In den vier Jahren, in denen Dr. Philipp Schäfers die AGV Mesh-Ups und die Weiterentwicklung des VDA 5050-Standards inhaltlich begleitet, haben sich für den Head of Partner Management & Business Development bei SYNAOS vier Tatsachen herauskristallisiert:

1. VDA 5050 ist ein Standard, der buchstäblich vereint: Nicht nur zentrale Flottenmanager mit heterogenen Mobile Robot-Flotten, sondern auch Technologien, Unternehmen und – ganz wichtig – Menschen. VDA 5050 ist gekommen, um zu bleiben und weiter an Bedeutung zu gewinnen. Zahlreiche Kundenprojekte, in denen VDA 5050 zur Anwendung kommt, beweisen, dass automatisierte Intralogistik robust und zuverlässig ist – und Standardisierung der Schlüssel, um dies zu erreichen.

Die VDA 5050 entwickelt sich stetig weiter und hat den Erprobungs-Charakter längst abgelegt. Zudem ermöglicht der Standard eine schnelle Inbetriebnahme – besonders in Kombination mit Cloud-Technologien und einer Simulation vorab.

2. Das regelmäßig stattfindende AGV Mesh-Up bringt die europäische Branche näher zusammen. Das ist zwingend notwendig und wird aufgrund globaler Herausforderungen wie Personalmangel, Lieferketten-Krisen und Wettbewerbsdruck aus Fernost immer wichtiger. Die Branche muss sich darauf konzentrieren, den Markt für mobile Roboter durch Synergien und gemeinsame Strategien zu skalieren.  

Jedes Jahr kommen neue, namhafte Teilnehmer dazu – in 2024 waren das Jungheinrich und KUKA. Die europäische Community derer, die VDA 5050 bereits in aktiven Projekten umsetzen, wächst stetig.

3. Der direkte Dialog während des AGV Mesh-Ups zwischen Hardware- und Software-Providern mit den (potenziellen) Endanwendern ist von unschätzbarem Wert. Zudem erhöhen die Mesh-Ups das Verständnis hinsichtlich der VDA 5050-Schnittstelle, vergrößern ihre Verbreitung und stärken die Akzeptanz.  

Die Zusammenarbeit sowohl während des Events als auch in der sehr vielfältig besetzten VDA 5050-Arbeitsgruppe ist immer ausgesprochen partnerschaftlich. Jedes Jahr fließen sämtliche inhaltliche Erfahrungswerte zurück in die teilnehmenden Unternehmen und auch in die Weiterentwicklung des Standards.

4. Es gibt kein vergleichbares Event auf der Welt. Das mindestens einmal im Jahr stattfindende AGV Mesh-Up ist eine einzigartige Showcase, der veranschaulicht, welches Potenzial Standardisierung in der Intralogistik hat. Jedes Jahr aufs Neue beweisen die Teilnehmer die technische Reife und Robustheit der VDA 5050. Sie ermöglicht, dass die jährlich wechselnden, heterogenen Mobile Robot-Flotten unterschiedliche intralogistische Transportaufgaben bewältigen.

Harmonische Kooperation der heterogenen Mobile Robot-Flotte: 2024 waren insgesamt acht Roboter auf der Fahrfläche unterwegs.

Wie hat sich der Kommunikationsstandard seit dem ersten AGV Mesh-Up 2021 national und international entwickelt?

SYNAOS stellte 2024 zum dritten Mal das zentrale Steuerungssystem für die komplexe Mischflotte beim AGV Mesh-Up bereit. „Seit dem ersten AGV Mesh-Up vor vier Jahren beobachten wir eine interessante Entwicklung“, bemerkt Dr. Philipp Schäfers. „Parallel zur Anzahl der eingesetzten mobilen Roboter bei den AGV Mesh-Ups ist seit 2021 auch das Interesse am VDA 5050-Standard kontinuierlich gestiegen. Die Strahlkraft dieses jährlich veranstalteten Klassentreffens erfahrener Intralogistik-Automatisierer wächst, ist ein sehr positives Zeichen und eine Entwicklung in die richtige Richtung, über die wir uns sehr freuen.“ 

„Als frühe Befürworter des VDA 5050-Standards blicken wir zugleich auf vier erfahrungsreiche Jahre zurück – sowohl im Hinblick auf die Integration unserer zahlreichen Hardware-Partner in unser wachsendes Netzwerk als auch auf herausfordernde Szenarien wie die Inbetriebnahme von VDA 5050-Flotten während der vielen Showcases.“ Ein plötzlich notwendiger Kartenaustausch, der innerhalb kürzester Zeit stattfinden musste, bringt den erfahrenen Experten deshalb nicht aus der Ruhe.

Selbst viele Skeptiker und Kritiker des Kommunikationsstandards haben sich der Idee geöffnet, die SYNAOS von Anfang an unterstützt und vorangetrieben hat. Sie erkennen die Marktreife von VDA 5050 an und befürworten dessen Einsatz.

„Ich bin persönlich in jedes unserer Kundenprojekte involviert, bei denen VDA 5050 eine zentrale Rolle spielt. Zum Beispiel gibt es das relativ unkomplizierte Anwendungsbeispiel mit der Schaeffler AG oder das rekordverdächtige Anwendungsbeispiel mit Volkswagen Nutzfahrzeuge, bei dem unsere SYNAOS Intralogistics Management Platform die weltweit größte VDA 5050-Flotte steuert. Der Standard gewinnt auch im FMCG-Sektor an Bedeutung. All dies macht unmissverständlich klar: VDA 5050 hat sich in verschiedenen Branchen etabliert, beweist täglich seine Wirksamkeit und erlangt sogar über die EU-Grenzen hinaus Anerkennung.“

SYNAOS sei stolz darauf, ein Mitglied dieser Gemeinschaft zu sein und treibe die Entwicklung der VDA 5050-Schnittstelle aktiv voran.

„In Zukunft wird die Bedeutung solcher Showcases weiter wachsen und weit über die Grenzen Europas hinaus Aufmerksamkeit erregen“, merkt Schäfers an.

Julian Borchert-al-Huribi
Julian Borchert-al-Huribi
SYNAOS
Julian Borchert-al-Huribi