Ein Weltrekord, der Geschichte schreibt: SYNAOS steuert bei Volkswagen Nutzfahrzeuge die industrieweit größte VDA 5050-Flotte

Top Intralogistik-Events direkt in Ihrem Kalender!
Laden Sie unseren Events-Kalender herunter und sehen Sie die Top-Events 2024 direkt in Ihrem Kalender!
Jetzt herunterladen

Laden Sie unseren Kalender herunter

Sie können den Kalender in 3 einfachen Schritten zu Ihrem Kalender-Programm hinzufügen. Damit profitieren Sie auch von neuen Events und weiteren Informationen, die wir im späteren Verlauf des Jahres hinzufügen.

Schritt 1:

Öffnen Sie Ihren Kalender in Outlook unter https://outlook.office.com/calendar.
Unter Windows können Sie auch Ihr Outlook-Programm nutzen. Die nötigen Schritte weichen dann ggf. leicht ab.

Schritt 2:

Klicken Sie auf Kalender hinzufügen und wählen Sie Aus dem Internet abonnieren.

Schritt 3:

Fügen Sie folgenden Link ein und klicken Sie auf Importieren.

https://outlook.office365.com/owa/calendar/d35c67af88f64628a6018dbceff8877f@synaos.com/8d78e80490b8462db720d7687cbe5c204542545792701501371/calendar.ics

Geschafft! Ab sofort profitieren Sie von unsere Events-Kalender und sind immer über die aktuellsten Intralogistik-Events in 2024 informiert.

Schritt 1:

Öffnen Sie Google Calendar unter http://calendar.google.com.

Schritt 2:

Gehen Sie in die Einstellungen und klicken Sie unter Kalender hinzufügen auf Per URL.

Schritt 3:

Fügen Sie folgenden Link ein und klicken Sie auf Kalender hinzufügen.

https://outlook.office365.com/owa/calendar/d35c67af88f64628a6018dbceff8877f@synaos.com/8d78e80490b8462db720d7687cbe5c204542545792701501371/calendar.ics

Geschafft! Ab sofort profitieren Sie von unsere Events-Kalender und sind immer über die aktuellsten Intralogistik-Events in 2024 informiert.

Wenn Sie kein Outlook oder Google Calendar nutzen, funktioniert das Hinzufügen des Kalenders ggf. etwas anders. Sie können diese allgemeinen Schritte befolgen, um unseren Events-Kalender Ihrem Kalender-Programm hinzuzufügen.

Bei Schwierigkeiten können Sie auch Ihre IT-Abteilung um Hilfe fragen.

Schritt 1:

Öffnen Sie Ihr Kalender-Programm.

Schritt 2:

Navigieren Sie zu der Stelle in Ihrem Programm, an der Sie einen Kalender hinzufügen können. Dies ist häufig in den Einstellungen oder der Menüleiste zu finden.

Schritt 3:

Wählen Sie die Option, bei der Sie einen Kalender aus dem Internet/per URL (oder ähnlich) abonnieren können und fügen Sie an der Stelle folgenden Link ein.

https://outlook.office365.com/owa/calendar/d35c67af88f64628a6018dbceff8877f@synaos.com/8d78e80490b8462db720d7687cbe5c204542545792701501371/calendar.ics

Geschafft! Ab sofort profitieren Sie von unsere Events-Kalender und sind immer über die aktuellsten Intralogistik-Events in 2024 informiert.

Text: Julian Borchert-al-Huribi | Fotos: Henning Scheffen

Das Werk von Volkswagen Nutzfahrzeuge in Hannover-Stöcken ist legendär: Seit Mitte der 1950er Jahre wird hier der auf der ganzen Welt geschätzte VW-Bulli gebaut. Mittlerweile entstehen hier auch die Baureihen Caddy, Crafter, Amarok und seit 2022 auch der vollelektrische ID.BUZZ.

Dass das Werk nicht nur legendäre Automobile hervorbringt, sondern auch einen spektakulären Weltrekord hält, dürfte allerdings den Wenigsten bekannt sein. Was sich in den weitläufigen Hallen des Werkes wie selbstverständlich abspielt, ist industrieweit einzigartig. Hier wird täglich Automatisierungsgeschichte geschrieben.

Ein Bild, das Rad, Landfahrzeug, Reifen, Autoteile enthält.Automatisch generierte Beschreibung
In VWs legendärem Nutzfahrzeuge-Werk wurden alle Generationen des VW-Busses produziert – bis hin zum vollelektrischen ID.BUZZ.

Fahrzeugteile im Minutentakt – geliefert von der weltweit größten VDA 5050-Flotte

Wer die hell erleuchteten Werkshallen und damit die Intralogistik betritt, der merkt schnell, dass das keine leere Floskel ist. Der bekommt sofort eine Idee davon, was hier so rekordträchtig ist – und dass die omnipräsenten mobilen Roboter verschiedener Kategorien und Größen hierbei im Mittelpunkt stehen. Jene übernehmen seit 2021 die intralogistische Materialversorgung; Insgesamt knapp 100 automatisierte Unterfahrroboter des Herstellers MLR sowie 40 von Goetting automatisierte Routenzüge des Herstellers Linde. Sie surren Schicht für Schicht unaufgeregt über die Fahrwege und beliefern zuverlässig die vielen Produktionslinien mit Schüttgut, Fahrzeug- und Karosserieteilen im Minutentakt.

Just-in-Sequence: Ein mobiler Roboter des Herstellers MLR transportiert dringend benötigtes Material an die Produktionslinie.

Jeder von ihnen kommuniziert via Schnittstellenstandard VDA 5050 mit SYNAOS‘ zentraler Leitsteuerung, der Intralogistics Management Platform (IMP). Nirgendwo sonst auf der Welt findet derzeit die Orchestrierung einer derart großen Mobile Robot-Flotte über einen einheitlichen Kommunikationsstandard statt wie hier bei VWN.

Mobile Robots gewährleisten produktionskritische Just-in-Sequence-Prozesse

Je mehr man sich mit den automatisierten Intralogistikprozessen vor Ort beschäftigt, desto beeindruckender ist das, was hier passiert: Die automatisierte Mobile Robot-Flotte bedient unterschiedlichste Logistikszenarien wie Just-in-Time- und Just-in-Sequence-Anlieferungen.

„Die größte Anforderung, die wir hier in der Automatisierung haben, ist die kontinuierliche Bereitstellung von Just-in-Sequence-Material. Einfach ausgedrückt: Der rote Außenspiegel muss beim roten Transporter ankommen und das im richtigen Moment“, erklärt Steffen Strickrodt, Vice President Customer Success bei SYNAOS. „Hinzu kommt: Wir sprechen hier von einer Montagelinie. Das heißt, die Linien sind alle verkettet. Egal, welche Sequenz nicht pünktlich angestellt wird – das hat sofort direkte Auswirkungen auf das Gesamtsystem.“

Ein Bild, das Maschine, Straße, Fabrik, Bautechnik enthält.Automatisch generierte Beschreibung
9.000 Gestelle pro Tag bewegen die zahlreichen Unterfahrroboter durch das weitläufige Werk.

Die Versorgung der Montagelinie erfolgt mittlerweile fast vollautomatisiert. Wie genau gelangt das Sequenzmaterial nun an die jeweilige Produktionslinie? Steffen Strickrodt weiter: „Von der Materialankunft an den Lkw-Übergaberampen wird das Material in so genannten Großladungsträgern zu internen Supermärkten gebracht. Innerhalb dieser Logistiksupermärkte erfolgt dann die Bereitstellung der Just-in-Sequence-Behälter durch einen Mitarbeiter. Dieser stellt das Material auf einen Übergabeplatz, ehe es automatisiert zur Produktionslinie gebracht wird.“

Sobald das Sequenzmaterial den Supermarkt auf dem Roboter verlässt, „übernimmt die SYNAOS IMP die Steuerung der Transportroboter und bringt das Material automatisiert an die Linie“, fährt Strickrodt fort. Derzeit werden 9.000 Gestelle pro Tag bewegt. Jährlich legen die maschinellen Kollegen der weltweit größten VDA 5050-Flotte insgesamt circa 300.000 Kilometer Wegstrecke automatisiert zurück.

Ein Bild, das Fahrzeug, Rad, Landfahrzeug, Reifen enthält.Automatisch generierte Beschreibung

Zukunft der Intralogistik: Bei VWN „herausragendes Niveau von Automatisierung“

„VWN hatte damals die Vision, dass die gesamte Intralogistik automatisiert stattfinden soll“, erzählt Dr. Lennart Bochmann, CPO, CRO & Co-Founder von SYNAOS. „Wir waren schon sehr früh Teil dieser Vision. Nach verschiedenen Projektphasen wurde dann ein Ramp-up gemacht, bei dem ständig mehr Roboter, neue Prozesse und neue Quelle-Senke-Beziehungen hinzukamen. Jetzt haben wir einen Status erreicht, bei dem wir die über 135 Geräte stabil steuern, alle notwendigen Quelle-Senke-Beziehungen abdecken und tagtäglich die konstante Versorgung mit Materialien gewährleisten.“

Welche Signale diese Intralogistiklösung an die gesamte Industrie sendet, bringt Dr. Wolfgang Hackenberg, CEO & Co-Founder von SYNAOS, auf den Punkt: „Hier findet die Zukunft der Intralogistik statt. Wir haben hier ein herausragendes Niveau von Automatisierung erreicht. Das wird Auswirkungen auf die Automobilindustrie haben und hat heute schon Auswirkungen auf andere Branchen. Wer die Spitze der skalierbaren, auf Standards basierenden Automatisierung und die freie Kombination von Software und Hardware erleben möchte, der muss sich das hier vor Ort in Hannover anschauen.“

Empfohlen für Sie

No items found.