Automatisches Order Management in der Intralogistik: App zur effizienten Auftragsabwicklung

Mit dem neuen Industrial Truck Guidance System als eine Lösung von SYNA.OS LOGISTICS unterstützen Sie das Bedienpersonal manuell gesteuerter Transportfahrzeuge mit automatischen Hinweisen für eine effiziente Auftragsabwicklung. Erfahren Sie, was diesen hybriden Digitalisierungsansatz so besonders macht, für wen er sich lohnt und wie wenig neue Technik Sie dafür nur brauchen.

Autor: Dr. Christoph Schinner

Es gibt viele Stellschrauben für mehr Effizienz in der Intralogistik. So richtig zur Hochform läuft Ihr Shopfloor aber erst auf, wenn alles reibungslos ineinandergreift – vom Einsatz der Transportfahrzeuge bis hin zur optimalen Anleitung des Bedienpersonals. Doch gerade letzteres kommt im digitalen Wandel bisher zu kurz.

Trotz der langfristig absehbaren Umstellung auf automatisierte oder autonome Fahrzeuge bleiben menschlich gesteuerte Flurfördergeräte (Industrial Trucks) vorerst noch für lange Zeit die gebräuchlichste Transportressource in der Intralogistik. Wegen ihrer Verbreitung ist die Anleitung des Bedienpersonals (Operators) ein zentraler Faktor für einen möglichst wirtschaftlichen Betrieb. Selbst kleinste Verbesserungen bewirken eine große Effizienzsteigerung.

Daher ermöglicht SYNA.OS LOGISTICS Ihnen, in Zukunft auch Ihrem Operator Management den Weg ins vernetzte Zeitalter zu ebnen. Im Folgenden stelle ich Ihnen eine speziell dafür konzipierte Automatisierungslösung für die Industrial Trucks vor, die wir aktuell entwickeln. Sie hilft Ihnen künftig, bei geringen Investitionen und minimalem Installationsaufwand das Bedienpersonal derart systematisch anzuleiten, dass es stets den aktuell wichtigsten Auftrag auf der kürzest möglichen Route bearbeitet.

Warum ein ineffizientes Operator Management ein echter Bremsklotz ist

Vielerorts liegt beim Operator Management akuter Handlungsbedarf vor. Denn oft steht dessen Qualität im Widerspruch zu einer akribisch durchgetakteten Bedarfsplanung von Industriebetrieben. Welche Produktionsmittel sie an welchem Einsatzort benötigen und daher im Lager vorhalten müssen, ist häufig auf den Tag genau heruntergebrochen und digital dokumentiert. Hingegen, wer die Teile wann und wo abholen soll, damit sie rechtzeitig verfügbar sind, wird meist noch wie anno dazumal geregelt.

Statt ihre Aufträge digital in der Reihenfolge der Dringlichkeit zu erhalten, entnehmen Lagerfachkräfte sie vielfach nach eigenem Ermessen einer Zettelablage. Dabei treffen sie mitunter nicht die optimale Auswahl. Womöglich stellen sie unabsichtlich einen eiligeren Auftrag zurück und wählen stattdessen einen, der sich aus ihrer Sicht effizienter erfüllen lässt.

Ein solch stark manuell geprägter Prozess resultiert in Auftragsabwicklungen, die zu einem nicht unbeträchtlichen Teil ineffizient erfolgen. Haut etwas nicht hin, wird dann auf Basis von Erfahrungswissen improvisiert. Ob es eine bessere Lösung gibt, lässt sich an Ort und Stelle aus dem Stehgreif womöglich auch gar nicht prüfen. Falls an einem toten Punkt angelangt, beendet das Bedienpersonal den Transportauftrag schlimmstenfalls mit einer Leerfahrt zurück zum Ausgangspunkt, anstatt direkt zu einer anderen Aufgabe zu wechseln. Was genau schiefgelaufen ist, kommt bei Verantwortlichen oft gar nicht oder erst verzögert an.

Das Ergebnis: Eine verlässliche Transportplanung ist bei einem traditionellen Auftragskommunikation mit Papier ohne systematische Auftragszuweisung nur eingeschränkt möglich. Die Transparenz ist gering, die potenzielle Fehlerrate hoch. Effizienz sieht anders aus.

Bedienpersonal optimal anleiten per App

Mit der kommenden Lösung für die Industrial Truck Guidance als Bestandteil von SYNA.OS LOGISTICS holen wir das Vehicle- und Operator Management aus dem toten Winkel der Digitalisierung. Dieser Teil unserer Software-Lösung erweitert Ihr Warenwirtschaftssystem um eine spezielle mobile Bedienoberfläche für Ihre Fahrer*innen. Die Anzeige weist ihnen einen festen Transportauftrag zu, informiert sie über Abhol- und Übergabeort und unterstützt sie mit konkreten Hinweisen von Anfang bis Ende des gesamten Vorgangs.

Dabei ermitteln unsere Algorithmen im Hintergrund zum einen jeweils die Beschäftigten, die aufgrund ihres Standortes und der Spezifikationen ihres Fahrzeugs am besten für den Materialtransport geeignet sind. Zum anderen identifiziert die Software den Auftrag, der gerade die höchste Priorität hat.

Die Entscheidungen trifft unsere Lösung aufgrund eines neuartigen hybriden Ansatzes. Dafür kombiniert sie Informationen in zwei Schritten. Zunächst priorisieren unsere Algorithmen die Aufträge anhand der Daten, die Ihr Warenwirtschaftssystem mittels einer maßgeschneiderten Software-Schnittstelle übermittelt. Dabei berücksichtigt unser Analysemodell bewährte logistische Steuerungskonzepte. Es gewährleistet nicht nur, dass die Waren genau dann ankommen, wenn sie gebraucht werden (Just-in-time). Es sorgt auch dafür, dass sie in richtiger Reihenfolge eintreffen, damit sie nacheinander verarbeitbar sind (Just-in-sequence).

Im letzten Schritt erfolgt die Auftragsvergabe im Kern auf Basis der Eingaben, die Beschäftige fortlaufend während ihrer Transporteinsätze vornehmen. Jedes Mal, wenn das Bedienpersonal nach der Ankunft an einem Standort eine abgeschlossene Teilaufgabe per Display-Schaltfläche oder Barcode-Scan bestätigt, erfasst die Software den Fortschritt und leitet davon Positionsdaten ab, die sie in die weitere Planung einfließen lässt.

Dabei berücksichtigt das Industrial Truck Guidance System von SYNAOS auch unvorhergesehene Ausnahmefälle. Läuft etwas nicht erwartungsgemäß, sodass sich der aktuelle Auftrag nicht abschließen lässt, plant die Software neu. Dann ermittelt sie für die Fahrer*innen einfach den nächsten räumlich und zeitlich sinnvollsten Auftrag. Statt mit leeren Händen oder Ladeflächen zurückzukehren, bringen die Beschäftigten auf dem Rückweg anderes benötigtes Material mit.

So ist das Industrial Truck Guidance System schnell startklar und flexibel einsetzbar

Bei der Konzeption unserer Lösung liegt ein großer Schwerpunkt auf einer schnellen, einfachen und kostengünstigen Inbetriebnahme. Mit der REST API setzen wir auf eine vielfach bewährte Schnittstellen-Technologie, um ein reibungsloses Zusammenspiel mit Ihrem Warenwirtschaftssystem zu gewährleisten. Unsere Managementsoftware unterstützt eine breite Auswahl an Flurförderfahrzeugen, sodass Sie Ihre bestehende Flotte vollständig integrieren können.

Als Eingabe- und Anzeigegeräte für unsere App eignen sich viele gängige Modelle, die ohnehin in vielen Betrieben vorhanden sind. Dazu zählen WLAN-fähige Scaneinheiten vom Typ Zebra, aber auch separate Barcode-Scanner, die sich per Android-Smartphone in das Netzwerk einbinden lassen. Weitere Sensortechnik ist nicht nötig.

Die Beschaffung neuer Hardware entfällt in diesem Fall. Die Implementation ist wegen des Einsatzes von Standardkomponenten sehr einfach und mit kurzem Vorlauf realisierbar. Das intuitive Bedienkonzept für weit verbreitete Endgeräte schafft beste Voraussetzungen für höchstmögliche Akzeptanz und erleichtert einen sofortigen Produktiveinsatz ohne aufwendige Schulungsmaßnahmen. Weil die Lösung keine aufwendige Kartierung des Betriebsgeländes erfordert, nutzen Sie die Vorteile der Digitalisierung ohne Datenrisiko.

Das digitale Zeitalter des Vehicle und Operator Managements ist da

An der Automatisierung der Transporttechnik führt kein Weg vorbei. Aber Sie brauchen nicht bis zur Umrüstung auf fahrerlose Transportsysteme zu warten, um vielleicht in ferner Zukunft das Effizienzpotenzial auszuschöpfen. Stattdessen können Sie schon viel früher mit Ihrem bestehenden Fuhrpark und Personalbestand von den Vorteilen der vernetzten Intralogistik profitieren.

Mit dem Industrial Truck Guidance System entsteht eine kostengünstige, flexibel einsatzbare und intuitiv anwendbare Lösung, die Ihr Order Management sowie ihr Vehicle- und Operator Management auf ein neues Level hebt. Sie vereint die Intelligenz modernster Analyse-Algorithmen mit den Stärken menschlichen Bedienpersonals von manuell gesteuerten Flurfördergeräten.

Das ist ideal für Betriebe, die noch am Beginn ihres digitalen Wandels stehen. Trotz lediglich minimalen technischen Aufwands können sie ihre Ein- und Umlagerungs- sowie Kommissionierungsaufträge erheblich effizienter erledigen als jemals zuvor. Die ersten Pilotpartner*innen starten voraussichtlich schon Ende 2022 in die Zukunft der automatischen Operator Guidance, wenn die neue Lösung erstmals für den Praxiseinsatz auf dem Shopfloor verfügbar ist. Sind Sie dabei?

Dr. Christoph Schinner
Dr. Christoph Schinner
Technical Analyst / Product Owner
Der Wirtschaftsingenieur ist Spezialist für Industrial Trucks in der Logistik und Fertigung. Bei SYNAOS entwickelt er automatisierte Lösungen, mit denen sich Flotten systematisch besser auslasten lassen.
Dr. Christoph Schinner

Recommended for you

No items found.